Kunstunterricht mal auf ganz andere Weise: Im Rahmen des Projekts „Grünes Klassenzimmer“ stand für die Klasse 3a ein kreativer Waldtag auf dem Programm. Unter der Regie von Diplom-Biologin Angelika Bauser-Eckstein waren die Kinder aufgefordert, Bäume ausschließlich mit natürlichen Dingen des Waldes zu verzieren. Zur Fixierung der Naturalien durfte demgemäß auch nur Lehm als Kleber verwendet werden.

Ideell geht es dabei um die Erkenntnis, dass auch vergängliche Kunst ihre Faszination und Berechtigung hat. Daneben darum, das Naturbewusstsein der Kinder über diesen kreativen Zugang zu fördern.

Mit großer Freude gingen die Kinder ans Werk und erstellten spannende Baumverzierungen wie „Waldwichtel“, „Baumschlangen“ und „Blättereulen“. Voller Stolz präsentierten die Schülergruppen anschließend ihre Naturkunstwerke. Die Kunstaktion endete mit einem großen Lob von Klassenlehrerin Alexandra Fischer verbunden mit dem Dank an die Projektleiterin Bauser-Eckstein.

 

Bild Waldwichtel:

Mariella und Tabea präsentieren ihren Waldwichtel.

 

Bild Baumschlangen:

Lida lässt ihre Baumschlange den Baum hochschlängeln.

Bild Büschiger Baummann:

Büschiger Baummann geschaffen von Nico, Abdulhamid, Sarah, Sophia und Mahakpreet

 

Bild Weiser Baumgeist:

Weiser Baumgeist ins Leben gerufen von Suden, Semi, Phoebe und Karem.

 

Bild Bunte Blättereule:

Bunte Blättereule auf der Lauer kreiert von Tabea und Mariella